Bergkristall

Tagung des Museum Schnütgen vom 15. bis 17. September 2021 in Kooperation mit der Universität Köln

Streaming-Link Tag 3: https://youtu.be/0Rd9bsur40E

Im Museum Schnütgen findet im Vorfeld der großen Sonderausstellung Magie Bergkristall (25.11.2022 – 19.3.2023) eine internationale Fachtagung statt. Das Thema „Bergkristall“ wird dabei nicht allein aus kunsthistorischer Perspektive behandelt, sondern um Beiträge aus den Bereichen der Geologie, Mineralogie, Archäologie, Philologie und Optik bereichert. Die jeweils 30-minütigen Vorträge widmen sich der Herkunft, Deutung und Verwendung des Materials von der Antike bis in die Neuzeit, Schwerpunkt der Betrachtung ist das Mittelalter.

Aufgrund aktueller Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie kann die Tagung nur für die unmittelbar an dem Projekt Beteiligten als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Wir ermöglichen allen anderen Interessierten eine Live-Übertragung via YouTube. Für jeden Tag gibt es einen separaten Einwahllink.
Es gibt die Möglichkeit über die Chat-Funktion Fragen zu stellen, die dann ggf. in der Diskussionsrunde an den*die Moderator*in herangetragen werden.

Sie sind herzlich eingeladen, digital dabei zu sein!

[Vortragstitel in Vortragssprache]

 

Mittwoch, 15. September 2021

13.00 – 14.00 Empfang/Öffnung Tagungsbüro

14.00 – 14.15 Begrüßung und Einführung (Manuela Beer und Moritz Woelk)

14.15 – 15.00 Wie der Kristall in den Berg kommt: Mineralogie und Geologie der Quarzvarietät Bergkristall (Susanne Greiff)

15.00 – 15.45 Die Kölner Bergkristallwerkstatt – Rohstoff und Verarbeitung im 12. Jahrhundert (Jens Berthold)

15.30 – 16.15 Pause

16.15 – 17.00 Bergkristallobjekte des hohen Mittelalters in Kölner Kirchenschätzen (Anna Pawlik)

17.00 – 17.45 Lavorazione ed esportazione di oggetti di cristallo nel medioevo: il caso di Venezia (Michela Agazzi)

17.45 – 18.30 Vision and Value, Rock Crystal across the Mediterranean (Cynthia Hahn) via Zoom aus Amerika

18.30 Grußwort des Vorstandsvorsitzenden des Freundeskreises Museum Schnütgen (Cornel Soltek)

 

Donnerstag, 16. September 2021

9.00 – 9.45 The Legacy of Antiquity and the Byzantine Contribution in the Early Middle Ages (Isabelle Bardiès)

9.45 – 10.30 Von Bagdad nach Paris – Bergkristallschnitt im mediterranen Kulturtransfer (Marcus Pilz)

10.30 – 11.00 Pause

11.00 – 11.15 Wissenstransfer. Ansehen und Deutung des Bergkristalls in antiken und mittelalterlichen Quellen (Christel Meier-Staubach)

11.15 – 12.00 Bergkristall-Spolien und Applikationen: Materialität und Sinnträger (Hiltrud Westermann-Angerhausen)

12.00 – 12.45 Merovingian Rock Crystal Balls (5th - 7th century) and Carolingian Intaglios (9th century) (Genevra Kornbluth)

12.45 – 14.00 Mittagspause

14.00 – 14.45 Bergkristall als optisches Hilfsmittel. Hatten die Wikinger perfekte Lupen? (Bernd Lingelbach und Olaf Schmidt-Kiy)

14.45 – 15.30 Bergkristall und der höfische Körper. Luxusobjekte zwischen performativem Effekt und physiologischer Wirksamkeit (Kirsten Lee Bierbaum)

15.30 – 16.00 Pause

16.00 – 16.45 Bergkristall in der spätmittelalterlichen Schwurpraxis (Lothar Lambacher)

 

Freitag, 17. September 2021

Streaming-Link Tag 3: https://youtu.be/0Rd9bsur40E

9.00 – 9.45 Der reine Bergkristall als Symbol und Stellvertreter Christi
(Holger Kempkens)

9.45 – 10.30 Transparenz und Durchlässigkeit: Reliquiare und Ostensorien (Anne Kurtze)

10.30 – 11.00 Pause

11.00 – 11.45 Bergkristalle an mittelalterlichen Holzskulpturen – Überlegungen zu einer Muttergottesfigur im Cleveland Museum of Art (Gerhard Lutz)

11.45 – 12.30 Transparente Weltkugeln und magische Waffen – Fantastische Bergkristallobjekte in der spätmittelalterlichen Malerei (Svenja Trübenbach)

12.30 – 13.15 Ausblick: Zwei Bergkristallausstellungen – Köln, Museum Schnütgen (2022) und Paris, Musée de Cluny (2023) (Manuela Beer, Stéphane Pennec und Isabelle Bardiès)

13.15 Ende der Tagung

Die Tagung wird ermöglicht durch den Freundeskreis Museum Schnütgen e.V.